Ombudsperson/Vertrauensanwalt

Dr. Stephanie Troßbach ist als Ombudsperson tätig.

Eine Ombudsperson, auch „Ombudsman“ oder „Vertrauensanwalt“ genannt, nimmt in unabhängiger Stellung die Interessen des Auftraggebers durch Annahme und Adressierung von Beschwerden wahr und kann auch interne Untersuchungen durchführen.

Die Ombudsfunktion dient der Prävention und Aufdeckung von Rechtsverstößen (ggf. anderen Compliance-Verstößen) in Unternehmen oder Organisationen. Damit ist sie Bestandteil eines effektiven Compliance Management System (CMS) und Risikomanagements.

Die Ombudsperson vertritt den Auftraggeber (Unternehmen, Organisation), nicht den Hinweisgeber, aber der Schutz des Hinweisgebers wird durch anwaltliche Verschwiegenheitspflicht i. V. m. einer Beschränkung des Auskunftsrechts gegenüber dem auftraggebenden Mandanten sichergestellt. Die Offenlegung der Identität des Hinweisgebers gegenüber dem Auftraggeber erfolgt (nur) mit ausdrücklicher und schriftlicher Einwilligung des Hinweisgebers.

Folgende Kommunikationskanäle stehen grundsätzlich für die Abgabe einer Meldung zur Verfügung:

  • Individuelle Telefonnummer
  • Personalisierte E-Mail-Adresse (z. B. Ombudsman_Unternehmensname@catuslaw.com)
  • Kontaktformular Webseite mit verschlüsselter Übertragung
  • Brief

Mit der EU-Whistleblower Richtlinie, welche die Vorhaltung eines Verfahrens für den Umgang mit Meldungen von Hinweisgebern verlangt, gewinnt die Ombudsfunktion noch weiter an Bedeutung. Die Bestellung einer Ombudsperson kann dabei gegenüber einem kommerziellen Hinweisgebersystem große Vorteile haben. Sie steht dem Hinweisgeber außerhalb des Unternehmens als konkreter Ansprechpartner zur Verfügung und kann bei der Klärung, ob eine Meldung abgegeben werden sollte, beraten. Das vertretene Unternehmen kann die Ombudsperson durch Eingangsprüfung und Erstbewertung entlasten. Optional kann die Ombudsperson aber auch im Schnittstellenbereich zu einem kommerziellen Hinweisgebersystem und ggf. bei internen Untersuchungen tätig werden.

Sprechen Sie mich gern an, um die auf Ihr Unternehmen passende Lösung zu finden.

Kontaktformular

Mit diesem Kontaktformular können Sie einen Rechts- oder Regelverstoß zu Unternehmen abgeben, die von Rechtsanwältin Dr. Stephanie Troßbach vertreten werden. Ein Mandatsverhältnis mit Ihnen als Hinweisgeber kommt dadurch nicht zustande. Die Abgabe einer Meldung ist für Sie kostenfrei.

Sie können Ihre Meldung namentlich oder anonym abgeben. Erfahrungsgemäß können namentlich abgegebene Meldungen mit größerem Erfolg aufgeklärt werden. Falls Sie dennoch anonym bleiben möchten, beachten Sie bitte, im Verlauf der Abgabe des Hinweises keine Informationen zu übermitteln, welche direkt oder indirekt Rückschlüsse auf Ihre Identität zulassen. Achten Sie zudem auf eine sichere Internet-Verbindung, erkennbar an dem Schloss-Symbol in Ihrem Browser.

Hinweise sollen zu möglichen Rechts- und Regelverstößen abgegeben werden. Die Ombudsperson ist nicht der richtige Ansprechpartner, um etwa allgemeine Konflikte mit Vorgesetzten bzw. Kollegen zu eskalieren. Das Hinweisgebersystem darf auch nicht dafür genutzt werden, bewusst unzutreffende, beleidigende oder verleumderische Meldungen abzugeben.

 

    Hinweis: Sie können dennoch eine Telefonnummer oder E-Mail-Adresse angeben, die keine Rückschlüsse auf Ihre Identität gibt, um Rückfragen zu ihrer Meldung zu ermöglichen. Sie können Ihre Identität auch zu einem späteren Zeitpunkt noch offenlegen.



    Felder, die mit einem * gekennzeichnet sind, müssen ausgefüllt werden.